Rost war nicht zu stoppen!


39. ADAC Rallye Köln-Ahrweiler


Die Rallye Köln-Ahrweiler Mitte November dieses Jahres hatte so ihre Tücken: Regen, Matsch und fieser Nebel mit Sichtweiten von gerade einmal 15 Metern. Die VW-Piloten Olaf und Kevin Rost konnten dennoch triumphieren, und das gleich zweimal.

Durch das bei der Rallye Ahrweiler eingefahrene Ergebnis gewann der 53-jährige Solinger Olaf Rost seinen insgesamt sechsten Titel im Rahmen der Youngtimer Trophy. Nach 1997, 1998, 2004, 2007 und 2014 durften er und sein Sohn also auch 2016 jubeln. Zu groß war der Vorsprung nach acht Rundstreckenrennen und dem beispiellosen Husarenritt durch das Ahrtal. Die nassen Bedingungen, die anderen zum Verhängnis wurden, ließen ihn erst zur Höchstform auflaufen. Dabei lagen sie durch besagten dichten Nebel rund um Mayschoß bei den Prüfungen am Freitagabend auf dem 4.Gesamtrang beim Restart am Samstag. Dann wurde das Team bei endlich besserer Witterung im Laufe der Rallye zwar bis zum 7. Gesamtrang durchgereicht, aber Olaf und Kevin hatten die hubraumstärkeren Escorts und Kadetts geschlagen. So schafften sie das Kunststück, mit dem 1,3-Liter-Polo den Klassensieg in der Gruppe 2 zu erreichen. Darüber hinaus jedoch war die diesjährige Köln-Ahrweiler aus Volkswagen-Sicht dünn gesät. Ralf Merten und Isabelle Brack schafften im Golf 2 den 28. Gesamtrang und wurden 2. in ihrer Klasse. Der Hagener Thorsten Theimann gönnte seinem Gruppe-H-Polo den letzten Renneinsatz als Vorwagen bei dem Rallye-Klassiker rund um den Nürburgring. Der Gesamtsieg ging in diesem Jahr wieder mal an Georg Berlandy, diesmal in seinem Kadett „Dicker Willy“.

Positives Fazit

Rallye-Leiter Klaus von Barby sowie Orga-Leiter Hans-Werner Hilger von der Scuderia Augustusburg Brühl freuten sich über ein gelungenes Rallye-Fest zum Saisonkehraus. „Trotz der wirklich sehr anspruchsvollen Bedingungen haben wir keine größeren Unfälle zu verzeichnen. Kompliment an die Teams, die auch in diesem Jahr wieder tollen Motorsport gezeigt haben! Unser Dank gilt den zahlreichen Fans, die wieder die Strecken zwischen Mayschoß und dem Nürburgring bevölkert haben und mit ihrem disziplinierten Verhalten dazu beitragen, solch eine Veranstaltung jedes Jahr wieder veranstalten zu können.“

Von: Text: Daniel Schimmel/Veranstalter Fotos: Daniel Schimmel/Gerd Schimmel

Kommentare aus der Community

Du bist nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melde dich über das Formular in der linken Spalte an und schreibe Deinen Kommentar!

motorfacts.deAUDI SCENEPORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENE